18. März – 24. Juni 2018

Angela M. Flaig zum Siebzigsten – Natur und Konzept

Die Künstlerin Angela M. Flaig, die im Jahr 2018 ihren 70. Geburtstag begeht, hat im Spannungsfeld von Arte Povera und Minimal Art eine eigenständige, unverwechselbare Formensprache entwickelt. In einem meditativen Schaffensprozess gestaltet sie aus Pflanzensamen konstruktive Flächen und Körper. In ihren Materialbildern, Objekten und Installationen „treffen auf einzigartige Weise die Kraft des Konzepts und die Kraft der Natur aufeinander“ (Dr. Tobias Wall). Durch die irritierende Verfremdung pflanzlicher Materialien werden ungeahnte ästhetische Erfahrungen freigesetzt – und weiterführende Denkprozesse angestoßen.

In der deutschen Kunstszene nimmt Angela M. Flaig, die im Rottweiler Stadtteil Hausen wohnt, eine viel beachtete Einzelposition ein. In zahlreichen Ausstellungen hat sie mit ihren faszinierenden Werken künstlerische Akzente gesetzt. Aus Anlass des 70. Geburtstags zeigt die Ausstellungsgemeinschaft „kunst raum rottweil“ eine repräsentative Auswahl aktueller Arbeiten von Angela M. Flaig.

Angela M. Flaig, Portrait im Dominikanermuseum 1 bearb

Ab 22. Juli 2018

Im Dialog – Römer und Gegenwartskunst

Die Sammlung römischer Funde des Dominikanermuseums beinhaltet herausragende Objekte dieser Zeit aus Arae Flaviae, der einzigen römischen Stadt Baden-Württembergs. Zum ersten Mal werden im Kunst Raum Rottweil Stücke der antiken Vergangenheit Rottweils Arbeiten der Gegenwartskunst begegnen. Im Dialog der Kunstwerke erleben die Besucher Unterschiede und Gemeinsamkeiten von 2000 Jahren Geschichte. Die Ausstellung ist zugleich Fortsetzung der Ausstellung „Im Dialog“, bei der 2014 / 15 Werke gotischer Sakralkunst der Sammlung Dursch und zeitgenössischer Kunst gegenübergestellt wurden.