das museum

Das Dominikanermuseum Rottweil wurde 1992 mit einer Ausstellungsfläche von rund 1400 qm als Zweigmuseum des Württembergischen Landesmuseums mit zwei Schwerpunkten – Römer und mittelalterliche Skulpturen – eröffnet.
Heute ist die Abteilung römisches rottweil – arae flaviae Zweigmuseum des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg. Die Abteilung sakrale kunst des mittelalters – sammlung dursch ist Zweigmuseum des Landesmuseums Württemberg. Im Jahr 2009 wurde anstelle des ehemaligen Dominikanerforums der „kunst raum rottweil – museum der Gegenwart“ neu geschafften, der in einer Trägergemeinschaft aus Stadt, Landkreis, Kreissparkasse und Forum Kunst Wechselausstellungen zur Gegenwartskunst zeigt.

Zur 2007 begonnenen Neukonzeption zählen auch ein neues graphisches Erscheinungsbild, der Umbau des Foyers und museumspädagogische Angebote. Im Sommer 2011 wurde die Abteilung „römisches rottweil – arae flaviae“ mit interaktivem Museumsspiel  wieder eröffnete. Die Abteilung „sakrale kunst des mittelalters – sammlung dursch“ ist seit  November 2019 neu gestaltet wieder zu sehen.

aktuell

Trotz umfassender Hygienekonzepte wurden die Museen bundesweit zum 2. November 2020 geschlossen. Wir bedauern sehr, dass dies auch unsere Häuser betrifft. 

 

Artikelserie im „Schwarzwälder Boten“ stellt Mitarbeiter*innen mit ausgesuchten Objekten vor

Zur Zeit bleiben die Ausstellungsstücke leider vor der Öffentlichkeit verborgen. Stefanie Siegmeier aber hat uns besucht und ließ Museumsmitarbeiter*innen erzählen, was sie mit einzelnen Exponaten verbindet:

Astrid Wallkamm: Gemälde „Überdauert“ von Werner Stockhus (kunst.raum.rottweil)

Regina Schlotterbeck: Buchdarstellung in der Werkstatt Niklaus Weckmann (Sammlung Dursch)

Martina van Spankeren-Gandhi: Zeichnung im Magazin des Stadtmuseums

Annette Karbstein: Kindergschell in der Narrenstube (Stadtmuseum)

Norman Denkert: Bildhauerzeichnung von Erich Hauser im Magazin des Dominikanermuseums

 

Nächste Ausstellung (konnte noch nicht eröffnet werden)

voraussichtlich bis 25. April 2021
Kunst im Kreis III. Kompositionen und Konzepte

 

Nächste Sonntagsführung